1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Grillrost reinigen

Dieses Thema im Forum "Reinigungsmittel - Fragen, Antworten, Erfahrungen" wurde erstellt von Sponsored Article, 5. Oktober 2017.

  1. Sponsored Article

    Sponsored Article Administrator Mitarbeiter

    Grillrost reinigen – So geht’s

    Die Tage werden kürzer, der Herbst hält Einzug… doch wem es wie mir geht, der freut sich jetzt schon auf den nächsten Sommer. Damit Sie die ersten warmen Tage gleich richtig genießen können, sollten sie jetzt daran denken, Ihren Grill winterfest zu machen. Doch gibt es dabei etwas zu beachten? Welche Möglichkeiten gibt es bei der Grillreinigung?


    Verschiedene Möglichkeiten der Grillreinigung

    Wenn es ums Grill reinigen geht, scheint jeder einen anderen Geheimtipp zu haben. Zeitungspapier, Natron, gar Kaffeesatz oder Asche oder doch ein spezieller Grillreiniger? Welche Möglichkeiten eignen sich wirklich und welche gehören eher in die Kategorie Ammenmärchen?

    Vorsorge

    Am allerbesten ist es natürlich, Grillroste gar nicht erst verkrusten zu lassen. Dazu eignen sich besonders Aluminiumschalen. Genauso gut kann man das Grillgut in Alufolie einwickeln. Wer der Meinung ist, dass dadurch der Geschmack beeinträchtigt wird, kann den Grillrost vor dem Grillen mit Speiseöl oder Fett einreiben. So vermeidet man zwar keine Verschmutzung des Grillrosts, aber hat doch wesentlich weniger Rückstände auf dem Rost.



    Grillrost reinigen – Hausmittel



    Grillrost reinigen mit Natron


    Wer es sich besonders leicht machen will, kann seinen Grillrost ins Gras legen und Natronpulver auf dem Rost verteilen. Natron wirkt fettlösend und antibakteriell, deshalb wird es gerne als ergänzendes Reinigungsmittel eingesetzt. Über Nacht vermischt es sich mit Tau und der Rost muss nur noch abgewischt werden.


    Grillrost reinigen mit Zeitungspapier


    Wenn Sie Zeitungspapier zur Hand haben, können Sie den Rost über Nacht darin einwickeln und im Gras liegen lassen. Am nächsten Tag sollte sich der Rost problemlos mit dem Zeitungspapier abwischen lassen. Falls es doch noch Reste gibt, kann man mit Stahlwolle oder zusammengeknüllter Alufolie Abhilfe schaffen. Die gleiche Funktion, das Abschmirgeln von festgebrannten Resten, erfüllen auch kalter Kaffeesatz oder die abgekühlte Asche, die beim Grillen entstanden ist. Diese können zum Reinigen einfach auf einem Küchentuch verteilt werden.

    Der Trick mit dem Zeitungspapier lässt sich übrigens auch mit Backblechen und dem Rost aus dem Ofen anwenden. Wer keinen Garten hat, kann den Rost auch in befeuchtetes Zeitungspapier wickeln und in einer Plastiktüte über Nacht auf den Balkon legen.




    Grillrost reinigen – Der neue Grillrostreiniger von Assindia


    Die Hausmittel helfen wunderbar bei kleineren Verschmutzungen, doch was sollte man tun, wenn sich sehr grobe Verschmutzungen nicht entfernen lassen? Weil man die Reinigung zum Beispiel die ganze Grillsaison etwas schleifen lassen hat und stattdessen die Abende lieber gemütlich ausklingen lassen hat. Oder wenn man seinen Grill nicht nur privat benutzt, sondern zum Beispiel in der Gastronomie und auf eine verlässliche und schnelle Grillreinigung angewiesen ist. Auch dafür gibt es eine ganz unkomplizierte Lösung, den neuen Grillrostreiniger von Assindia muss man nur in heißem Wasser auflösen und die Roste für etwa zwei Stunden hineinlegen. Anschließend müssen die Grillroste gründlich gespült werden. So können mit wenig Aufwand auch mehrere Roste gleichzeitig gereinigt werden. Benutzen Sie den Grillrostreiniger aber nur für Guss- und Edelstahl, für die Anwendung auf Aluminium ist er nicht geeignet.

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2017
  2. Stofflappen

    Stofflappen Neuling

    also ich reinige es immer mit normal spülmittel dierekt
    nach dem grill und des klappt super
     
    putzengelchen gefällt das.
  3. putzengelchen

    putzengelchen Neuling

    Bei mir klappt es super, wenn ich nachdem das Rost abgekühlt ist, dieses normal mit Spülmittel sauber mache! Trotzdem super Tipps - besonders wenn's mal hartnäckiger wird...
     
  4. alessia89

    alessia89 Neuling

    Dadurch, dass ich meinen Balkon gerade winterfest mache, habe ich auch unseren Elektrogrill eingelagert. Wir haben das Rost in Alufolie gewickelt und den Grill geschlossen auf volle Pulle gedreht und das circa 10-15 Minuten einbrennen lassen. Pyrolyse oder so nennt man diesen Vorgang. Gibt es wohl auch bei manchen Backöfen. Wusste ich vorher auch nicht, aber danach ist der Dreck förmlich abgefallen. Vielleicht hilft das dem ein oder anderen.
     
  5. blitzeblanko

    blitzeblanko Neuling

    Danke für den Tipp! Bin auch grad dabei meine Terrasse winterfest zu machen :)
     

Diese Seite empfehlen