1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Beschichtung gegen Schimmel

Dieses Thema im Forum "Schimmel entfernen und vermeiden" wurde erstellt von Moni0409, 17. November 2017.

  1. Moni0409

    Moni0409 Neuling

    Hallo liebe Leute,

    wir arbeiten gerade an der Entwicklung einer neurartigen Beschichtung. Bei dieser möchten wir insbesondere bestehende Probleme von potentiellen Kunden lösen & nicht einfach etwas entwickeln, was niemand braucht.
    Deswegen wollte ich euch einmal fragen, ob die Beschichtung, welche wir uns überlegt haben, in eurem Bereich (unser Gedanke: Beschichtung von Wänden und Co gegen Schimmel) brauchbar wäre?
    Oder ob ihr eventuell noch andere Ideen habt, wo man eine Beschichtung im Bereich Schimmel oder auch in anderen Sitationen eures Alltags einsetzen könnte.

    Folgende Sachen kann die Beschichtung lösen:
    • verhindert Eindringen von Wasser, selbst wenn die Beschichtung beschädigt ist (z.B. durch Poren, Risse oder kleine Kratzer - ca. Cuttermesserbreite)
    • Flexibel, sie macht Bewegungen des Substrates (Untergrundes, was beschichtet wurde) mit
    • Bei Riss der Beschichtung, braucht man keinen manuellen Eingriff um Abdichtung / (Beschichtung nimmt Wasser auf) zu aktivieren. Luftfeuchtigkeit reicht bereits aus.

    VIELEN DANK für das Feedback und die Hilfe! :) LG Moni
     
  2. Saalimann

    Saalimann Mitglied

    Schimmel hat immer eine URSACHE! Diese lautet Feuchtigkeit und genau diese muss beseitigt werden!!! Alles ANDERE ist VERDECKUNG des Schimmelbefalls und nicht die BESEITIGUNG der Ursachen. Wenn ich "Schimmelbekämpfungsmittel" im Handel sehe so bekomme ich einen dicken Hals: GELDSCHNEIDEREI!!! Wenn du mir als Profi nicht glaubst, so mache dich schlau:
    1."Schimmelpilzbildung in Gebäuden", VDE-Verlag, Autor Dieter Pregizer
    2."Schimmelpilz in Wohnräumen-was tun?" Bieberstein-Verlag, Autor Horst Bieberstein
     
  3. fairyline

    fairyline Neuling

    Schimmel entsteht ja ganz einfach, wenn zu viel Feuchtigkeit im Raum herrscht. Hatte damals Probleme mit einem viel zu nassen Gemäuer. Hatte ein Bilderrahmen an der Wand und wollte diesen dann wechseln, als ich den von der Wand nahm war alles darunter verschimmelt, so wie die Korkplatte des Bilderrahmens. Hab mich dann über Luftentfeuchter informiert, da ich die Wände nicht wirklich trocken bekommen habe, habe seitdem zwar immer noch Probleme aber nicht mehr so gravierend. Denke das ist auch ein Schritt Schimmel vorzubeugen. Wen das interessiert, ich habe mir die Artikel von dieser Seite, speziell den hier, genau angeschaut. Da gibt es ein paar Tipps und Tricks.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. November 2020
  4. Saalimann

    Saalimann Mitglied

    Sehr gut! Das Mauerwerk schön nass lassen, die Ursachen nicht bekämpfen, aber fleißig Wundermittelchen kaufen damit der Umsatz stimmt. Noch besser natürlich ist es, wenn man für teures Geld Luftentfeuchter rund um die Uhr laufen lässt. Was bitte ist VORBEUGEN wenn die Ursache nicht beseitigt ist, hier kann man nur von teurer "Schadenseinengung" reden! Schadensbegrenzung habe ich bewusst NICHT geschrieben, da sich nasses Mauerwerk nicht begrenzen lässt.
    Aber mit Fachliteratur und deren Umsetzung braucht man sich nicht beschäftigen, da es ja Tipps und Kniffe und Links zu "Produkten" gibt....
     
  5. Biankaa

    Biankaa Neuling

    Ist Tiefgrund nicht optimal dafür? Ich habe auch Schimmel im bad und wollte da jetzt Tiefgrund benutzen?
     
  6. BeClean77

    BeClean77 Fortgeschrittener

    wenn du den Schimmel vorher entfernst und nicht abdeckst....
     
  7. Ankeje

    Ankeje Neuling

    Hallo,
    Genau so sehe ich das auch. Schimmel muss entfernt und nicht Abgedeckt werden.
    LG Anke
     

Diese Seite empfehlen